Die Anbieter von Ladeinfrastruktur- und Systemlösungen

komplexen Anforderungen gerecht werden

In Berlin und Brandenburg gibt es insgesamt ungefähr 300 öffentliche Ladepunkte. Demgegenüber stehen 2014 ungefähr 330 Neuzulassungen. Das macht deutlich, dass künftig große Anstrengungen unternommen werden müssen, die Ladeinfrastruktur zu verbessern und auszubauen. Stehen doch Ladeinfrastruktur und Akzeptanz der Elektromobilität in direkter Beziehung. Elektromobilität braucht neue Geschäftsmodelle, die diese neu entstehenden Anforderungen nach einer großen Verbreitungsdynamik abbilden können.

ELMAR Elektromarken Preistraeger

Anbieter von Systemlösungen

Logo_parkstrom_Hersteller

Parkstrom Grafik Konzept

Parkraumbetrieb und Energieerzeugung im urbanen Raum

Parkstrom GmbH & Co. KG

Parkstrom hat seinen Hauptsitz in Berlin. Bis zur Mitte des 20. Jahhunderts wurde Berlin auch „Elektropolis“ genannt. Mit Unternehmen wie der AEG oder der Siemens begann von hier aus die Erfolgsgeschichte des elektrischen Stroms rund um die Welt.

Ein Parkplatz ist ein Parkplatz. Das war gestern. Heute sind Parkplätze und Stellflächen potentielle Standorte für E-Tankstellen und somit perspektivisch eine rentable Einnahmequelle. Der Bedarf an öffentlichen und privaten Ladepunkten steigt rasant.Damit Elektromobilität langfristig erfolgreich sein kann, muss sie eine starke Verbreitungsdynamik entwickeln und wirtschaftlich rentabel sein. Parkstrom verbindet Nutzer sinnvoll mit Anbietern und hat ein Konzept entwickelt, um die einzelnen Akteure, wie private Nutzer, Flottenbetreiber, Carsharing-Anbieter mit Anbietern von Stellflächen zusammenzubringen. Parkstrom projektiert Ladepunkte und bietet umfangreiche Serviceleistungen an, wie z.B. Autorisierung, Abrechnung und plattformübergreifendes Laden an.  Darüber hinaus projektiert und integriert Parkstrom dezentrale Energiegewinnungsanlagen, aus denen die Ladepunkte „grünen“ Strom beziehen.  

„Wir setzen die „elektrische“ Tradition Berlins fort: Unsere ersten Projekte der „Elektrifizierung der Mobilität“ wurden an historischen Produktionsstandorten der AEG und der Siemens–Schuckert in Mitte und Charlottenburg realisiert.“

Logo_ee-mobility_Hersteller

EE mobility Ladestation auf einem Parkplatz. Im Hintergrund ein Tesla S

Den Einstieg in die E-Mobility erleichtern

eeMobility GmbH

eeMobility bietet easy.electric Ladelösungen an – für zuhause und unterwegs und natürlich mit Ökostrom. Unser Leasing-Paket ist nicht nur für betriebliche Elektroautos, sondern auch für private Fahrer ideal: alles was zum Laden benötigt wird – Wallbox, Installation, Wartung, Service, Ökostrom und das unterwegs Laden. Der Einstieg in die Elektromobilität zum Festpreis – Keine großen Anfangsinvestitionen, keine Strompreisrisiken, einfache Abrechnung. Unser Know-how setzten wir außerdem auch für den Aufbau (halb-) öffentlicher Ladepunkte ein, das passende Betreibermodell mit nutzerspezifischer Abrechnung inklusive.

„Mit allen Ladepunkten wollen wir Energiewende und Elektromobilität auf einzigartige Weise zum Nutzen aller verknüpfen.“

PE_Logos_Energy_Protect

E-Mobilitäts-Risiko absichern: Versicherung Ihrer Ladestation

Energy Protect / FIRSTDRESDEN Finance Versicherungsmakler GmbH & Co. KG

Es gibt auf dieser Welt viel zu viele unsinnige Versicherungsangebote. Doch das Angebot von Energy Protect aus Dresden hat uns so überzeugt, dass wir es gerne in unser Angebot aufnehmen. Dieses Unternehmen hat sich auf die Absicherung aller Bereiche der erneuerbaren Energie spezialisiert. Dazu gehören auch Versicherungsangebote für Komponenten der Elektromobilität, wie die Gefahrenbeurteilung und eine, speziell auf die Besonderheiten von Ladestationen ausgerichtete, Versicherungslösung für Ladestationen. In Schadensfällen übernimmt Energy Protect alle Formalitäten bis hin zur Reparatur oder der Neuinstallation der Ladestation durch PaechElektro. Die Versicherung kann im Rahmen eines Wartungsvertrages abgeschlossen werden.

Firmengebaeude der Energy Protect Dresden